Perfekter Schutz mit System
Ausgabe III/2012

Thema:

Externe Dienste in Pflegeeinrichtungen:
Eingebunden in das interne Hygienemanagement?

Nutzen Sie diesen Newsletter zur Ergänzung Ihres Hygieneplans (Kapitel 6) oder als Thema für Schulungen und Teambesprechungen.

Stationäre Pflegeeinrichtungen sind bei der Versorgung ihrer Bewohner und Patienten auch auf externe Dienste angewiesen. Darunter fallen die ärztliche Betreuung, Krankentransporte und Rettungsdienste, die medizinische Fußpflege, Physiotherapie, Haarpflege usw. Um zu verhindern, dass bei diesen Dienstleistungen Infektionserreger übertragen werden, sollten externe Dienstleister unbedingt in das hausinterne Hygienemanagement eingebunden werden.



Vor allem bei Infektionen durch Multiresistente Erreger, Clostridium difficile etc. oder Ausbrüchen von Magen-Darm-Infektionen (durch Noro- oder Rota-Viren) empfiehlt es sich, ein Meldesystem zur rechtzeitigen Information externer Versorgungsdienste aufzubauen. Dazu gehört u. a. die Kennzeichnung des Verlegungs-/Überleitungsbogens sowie die Meldung der betreffenden Infektionsart und der hausinternen Hygienemaßnahmen (gemäß Hygieneplan) an die Dienstleister, z. B.:

Händedesinfektion vor und nach Patienten- bzw. Kundenkontakt, vor und nach Anziehen von Einmalhandschuhen, z. B. mit C 20 Hände + Haut Desinfektion
Desinfektion von Hilfsutensilien und personennahen Flächen;
Einsatz entsprechend wirksamer und gelisteter Desinfektionsmittel (z. B. bakterizide Präparate bei resistenten Erregern, wie B 40 Schnelldesinfektion – VAH-gelistet, oder viruzide Präparate bei Noro-Viren, wie B 5 Wischdesinfektion – RKI-gelistet (Bereich A + B);
Tragen persönlicher Schutzausrüstung (langärmeliger Schutzkittel, Einmalhandschuhe, ggf. Mund-Nasen-Schutz bei Aerosol bildenden Tätigkeiten);
Durchführung der Dienstleistung beim Betroffenen am Schluss der Schicht bzw. des Tages zur Verhinderung von Kreuzinfektionen;
Bei Magen-Darm-Infektionen: Aussetzung bestimmter Dienstleistungen – wenn möglich – bis zum Abklingen der Infektion.

Bei immungeschwächten Menschen sollte die Desinfektion von Händen, Hilfsutensilien und personennahen Flächen nicht nur bei Infektionsgeschehen, sondern auch zur Prophylaxe erfolgen.

Verantwortliche in den Einrichtungen sollten sich daher möglichst bestätigen lassen, dass Dienstleister nach einem entsprechenden Desinfektionsplan vorgehen, gelistete Desinfektionsmittel einsetzen und über ausreichende Hilfsmittel verfügen (z. B. Podologen über ein hygienisch aufbereitetes Fußpflege-Besteck pro Bewohner/Patient).

Zum Thema Einbindung des externen Gebäudereinigungsdienstleisters sehen Sie auch unseren Newsletter II/2011.


Das oro® Hygienesystem bietet:

B 40 Schnelldesinfektion jetzt auch DVG-gelistet – gebrauchsfertig & rückstandsfrei

Neu - DVG-gelistet für den Lebensmittelbereich! Auch VAH-gelistet
Hinterlässt keine Rückstände – kein Nachspülen nach der Einwirkzeit erforderlich (besonders praktisch im Lebensmittelbereich, in Kitas etc.)
Anwendung in der 750-ml-Spritzflasche - ohne Sprühnebel (s. Bild)
Verkaufseinheiten: 10-l-Kanister, 6 x 1-l-Fl./Karton, 6 x 750-ml-Fl./Karton

 
B 40 sicher verwenden. Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformation lesen.


C 20 Hände + Haut Desinfektion - in 30 Sek. wirksam gegen Noro-Viren!


Die Wirksamkeit von C 20 Hände + Haut Desinfektion gegen Noro-Viren wurde jetzt anhand des Prüfvirus MNV überprüft. Das Ergebnis: C 20 Hände + Haut Desinfektion
wirkt in 30 Sekunden!
 

C 20 - 2-Propanol 70 % (V/V) - Zusammensetzung: Arzneilich wirksame Bestandteile: 100 g Lösung enthalten 2-Propanol 63,1 g.
Sonstige Bestandteile: Gereinigtes Wasser. Anwendungsgebiete: Hygienische und chirurgische Händedesinfektion, Hautdesinfektion
vor einfachen Injektionen und Punktionen peripherer Gefäße, Hautdesinfektion vor Operationen und vor Punktionen von Gelenken, Desinfektion
talgdrüsenreicher Haut, Kühlumschläge. Gegenanzeigen: C 20 ist nicht zur Desinfektion offener Wunden geeignet. Bei Überempfindlichkeit gegenüber einem der Inhaltsstoffe darf C 20 nicht angewendet werden. Nebenwirkungen: Bei Einreibungen der Haut mit C 20 können Rötungen und leichtes Brennen auftreten. Hinweise: Dicht verschlossen lagern. Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren. Das Arzneimittel soll nach Ablauf des Verfalldatums nicht mehr angewendet werden. Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller: orochemie GmbH + Co. KG D-70798 Kornwestheim

  Informationen und Bestellung
auch unter
Tel. (0 71 54)13 08-46 od. -39,
Fax (0 71 54)13 08-40 od. -42

orochemie-Messeteilnahmen im Herbst 2012

Bremen, 05.-06.10.2012

akut - Deutsches Forum für Notfallmedizin & Rettung;
Stand-Nr. B 06

Kassel, 06.-07.10.2012


FUSS - Forum für Podologie und Fußpflege; Stand-Nr. T 8
Rostock, 24.-26.10.2012

PflegeMesse Rostock - Die Fach- und Kongressmesse für Reha und Pflege


orochemie-Hygienetage im Herbst 2012

Hamburg, 25.09.2012


Wie berät das Gesundheitsamt bei Hygienebegehungen?
Saarbrücken, 09.10.2012    


Gebäudereinigung in Einrichtungen des Gesundheitswesens aus Sicht der Gesundheitsbehörde
Leipzig, 10.10.2012


Gegenüberstellung der Hygienemaßnahmen bei MRSA in verschiedenen Einrichtungen des Gesundheitswesens
Tamm, 16.10.2012


Aufbereitung von Medizinprodukten
Köln, 24.10.2012


Tiere in Pflegeheimen oder anderen Einrichtungen des Gesundheitswesens
Wolnzach, 06.11.2012 Aufbereitung von Medizinprodukten - und vieles mehr!


Informationen und Anmeldung hier
oder Tel.-Nr. (0 71 54) – 13 08-39

 

orochemie-Neuigkeiten – jetzt auch unter
Facebook, Twitter und Xing


Werden Sie Fan oder Follower!

      orochemie GmbH + Co. KG

  Ausgabe als PDF zum Herunterladen bzw. Ausdrucken

  orochemie GmbH + Co. KG · Max-Planck-Str. 27 · D-70806 Kornwestheim
Telefon (0 71 54) 13 08-0 Telefax (0 71 54) 13 08-40
info@orochemie.de | www.orochemie.de
shop.orochemie.de | www.hygienewissen.de
Sitz: 70806 Kornwestheim
· Amtsgericht Stuttgart HRA 201527 · Persönlich haftende Gesellschaft: Orochemie Verwaltungsgesellschaft m.b.H., Amtsgericht Stuttgart HRB 200833 · Geschäftsführer: Christian Pflug, Rüdiger Eppler
E-Mail-Newsletter:

Ihre E-Mail-Adresse befindet sich in unserer Datenbank. Somit erhalten Sie regelmäßig unseren Newsletter zu aktuellen Themen der Desinfektion und Hygiene unverbindlich und kostenlos. Es freut uns, wenn Sie den Inhalt interessant finden.

Sollten Sie jedoch in Zukunft keine weiteren Newsletter bekommen wollen, dann geben Sie uns hier bitte kurz Rückmeldung (klick). Ihre Adresse wird damit aus unserer Datenbank gelöscht.

orochemie im Internet : www.orochemie.de | shop.orochemie.de | www.hygienewissen.de