Ausgabe IV/2016

Gefahrstoffe im Einsatz?
So informieren Sie Ihre Mitarbeiter


Sie haben in Ihrem Gewerbe kennzeichnungspflichtige Gefahrstoffe wie z. B. Desinfektions- und Reinigungsmittel im Einsatz? Dann müssen die Mitarbeiter über die Gefahren und den richtigen Umgang mit den Gefahrstoffen informiert werden – anhand von Betriebsanweisungen, regelmäßigen Unterweisungen und Sicherheitsdatenblättern.


Betriebsanweisungen (BA)

Gemäß TRGS 555 ist es die Aufgabe des Arbeitgebers, eine schriftliche arbeitsplatzbezogene BA zu erstellen, den Mitarbeitern vor Aufnahme ihrer Tätigkeit vorzulegen und diese möglichst in Arbeitsplatznähe jederzeit zugänglich zu machen. Mindestens einmal jährlich müssen die Mitarbeiter mündlich über mögliche Gefahren und Schutzmaßnahmen an ihrem Arbeitsplatz unterwiesen werden.
Zu den Inhalten der BA gehören Arbeitsbereich/Tätigkeit, Gefahrstoffbezeichnung, Gefahren, Schutzmaßnahmen, Verhalten im Gefahrenfall, Erste Hilfe und Entsorgung.
Muster-BA von Produktherstellern entlasten den Arbeitgeber nicht von seiner Verantwortung. Sie dienen der Orientierung oder als Beispiele. Laut TRGS 555 sind Muster an die betrieblichen und arbeitsplatzspezifischen Gegebenheiten anzupassen und zu ergänzen. Auch bei neuen Erkenntnissen bzw. Änderungen der Arbeitsbedingungen muss der Arbeitgeber die BA aktualisieren.
Werden mehrere Gefahrstoffe eingesetzt, so können statt vieler einzelner BA Gruppen- oder Sammel-BA erstellt werden. Und sind für einen Arbeitsbereich neben der BA nach Gefahrstoffverordnung weitere BA – z. B. nach Biostoff- oder Betriebssicherheitsverordnung – erforderlich, so können diese auch zu einer einzigen BA zusammengefasst werden.


Sicherheitsdatenblätter (SDB)

Gemäß der REACH-Verordnung der EU vermitteln SDB dem berufsmäßigen Verwender von chemischen Stoffen und Gemischen notwendige Produktdaten und Umgangsempfehlungen, um den Gesundheitsschutz, Umweltschutz und die Sicherheit am Arbeitsplatz einhalten zu können.
SDB von Gefahrstoffen müssen aktuell und kostenlos vom Produkthersteller bzw. –inverkehrbringer zur Verfügung gestellt werden. Bei Nicht-Gefahrstoffen werden SDB häufig auf freiwilliger Basis erstellt.
Der Arbeitgeber muss seinen Mitarbeitern jederzeit Zugang zu den SDB der chemischen Stoffe und Gemische, mit denen sie ihre Tätigkeiten ausüben, gewähren.
Inhaltlich informieren die SDB über mögliche Gefahren, Zusammensetzung, Erste Hilfe, Maßnahmen zur Brandbekämpfung und bei unbeabsichtigter Freisetzung, Handhabung, Lagerung, persönliche Schutzausrüstung, Entsorgung, Transport usw. Übrigens, zur Erstellung der BA können viele Informationen den SDB entnommen werden.

Sicherheitsdatenblätter und Muster-Betriebsanweisungen von orochemie-Desinfektions- und Reinigungsmitteln können Sie jederzeit aktuell unter www.orochemie.de (im Bereich Service) herunter- laden. Dort finden Sie auch den Gesamttext der TRGS 555 (unter Service/Gesetze, Verordnungen, Empfehlungen).

Neues von orochemie


B 40 Schnelldesinfektion –
Gebrauchsfertig & rückstandsfrei

Parfüm- und farbstofffrei
Trocknet rückstandsfrei auf
Bakterizid, tuberkulozid, fungizid, begrenzt viruzid PLUS (s. u.)
Nach VAH jetzt 1 Min. Einwirkzeit, gemäß IHO-Desinfektionsmittelliste für die Lebensmittelherstellung 5 Min.

Mehr Informationen zu diesem Produkt


Begrenzt viruzid PLUS – was ist das?

Zur Auslobung der Viruswirksamkeit von Desinfektionsmitteln gibt es laut Robert-Koch-Institut jetzt folgende Begriffe:

begrenzt viruzid (wirksam gegen behüllte Viren),
viruzid (wirksam gegen alle behüllten und unbehüllten Viren) und
neu: begrenzt viruzid PLUS (wirksam gegen behüllte Viren sowie den unbehüllten Adeno-, Noro- und Rotaviren; Testviren dafür sind Adeno- und Murine Noroviren). Dieser neue Begriff wird ab sofort in den entsprechenden orochemie-Produktinformationen berücksichtigt.




Neue 1-l-Flaschen bei orochemie

Im ersten Halbjahr 2017 stellt orochemie bei den Desinfektionsmitteln auf neue 1-l-Flaschen um. Die Vorteile für Sie: Die neuen Gebinde haben einen Originalitätsverschluss sowie einen praktischen Dreh-/Klappverschluss.

Kundenbefragung – auch online

Auch in diesem Jahr fragen wir Sie als Kunden, ob Sie mit orochemie-Produkten und Serviceleistungen zufrieden sind. In der zweiten Novemberhälfte erhalten Sie unsere Fragebögen. Wie gehabt, können Sie uns Ihre Meinung auch online unter www.orochemie.de/kundenbefragung wissen lassen. Wir freuen uns über viele Rückmeldungen!

Einen besinnlichen Jahresausklang und frohe Festtage!

Unsere Online-Adventsaktion startet am 25.11.2016 auf www.orochemie.de. Nehmen Sie teil – es werden 10 dekorative Weihnachtssterne verlost!

Übrigens, vom 27.-30.12.2016 liefern wir keine Ware aus. Bevorraten Sie sich rechtzeitig! Bestellungen, die bis zum 22.12.2016 eingehen, werden noch vor Weihnachten abgewickelt. Ihnen ein frohes Fest!

  Ausgabe als PDF zum Herunterladen bzw. Ausdrucken





Nutzen Sie diese Fachinformation zur Ergänzung Ihres Hygieneplans (Kap. Reinigung, Desinfektion) oder als Thema für Schulungen und Teambesprechungen.


Sie haben Fragen?
Kontakt unter:


Tel. (0 71 54) 13 08 -46 od. -39
Fax (0 71 54) 13 08 -40 od. -42
E-Mail: info@orochemie.de


orochemie-Neuigkeiten – jetzt auch unter


orochemie GmbH + Co. KG

orochemie GmbH + Co. KG · Max-Planck-Straße 27 · D-70806 Kornwestheim
E-Mail: info@orochemie.de · www.orochemie.de · www.hygienewissen.de
Amtsgericht Stuttgart HRA 201527 · Persönlich haftende Gesellschaft: Orochemie · Verwaltungsgesellschaft m.b.H. Amtsgericht Stuttgart HRB 200833 · Geschäftsführer Christian Pflug, Rüdiger Eppler


Mail-Newsletter: Ihre E-Mail-Adresse befindet sich in unserer Datenbank. Somit erhalten Sie regelmäßig unseren Newsletter zu aktuellen Themen der Desinfektion und Hygiene unverbindlich und kostenlos. Es freut uns, wenn Sie den Inhalt interessant finden.

Sollten Sie jedoch in Zukunft keine weiteren Newsletter bekommen wollen, dann geben Sie uns bitte kurz Rückmeldung per E-Mail (klick). Ihre Adresse wird damit aus unserer Datenbank gelöscht.

orochemie im Internet : www.orochemie.de | app.orochemie.de | www.hygienewissen.de | www.hygienesystem.de