Ausgabe III/2017

Desinfektionsmittel-Listen
Ein Überblick


Laut RKI besteht für Hersteller von Desinfektionsmitteln keine Verpflichtung zur Listung ihrer Präparate. Auch Anwender müssen keine gelisteten Desinfektionsmittel einsetzen – es sei denn, es handelt sich um behördlich angeordnete Desinfektionen gem. § 18 Infektionsschutzgesetz.
Zur Sicherheit des Anwenders ist es jedoch empfehlenswert, Produkte zu listen bzw. Desinfektionsmittel-Listen zu Rate zu ziehen, da die mikrobiologische Wirksamkeit der darin aufgeführten Produkte durch Gutachten unabhängiger Sachverständiger belegt ist. Die folgenden Listen geben Auskunft:


VAH-Liste

Die Liste wird durch den Verbund für Angewandte Hygiene herausgegeben für medizinische und öffentliche Bereiche, Pflege- und Gemeinschaftseinrichtungen sowie Privathaushalte im Krankheits- oder Pflegefall.
Sie enthält Desinfektionsmittel für die routinemäßige Desinfektion (Prophylaxe) von Händen, Haut, Flächen, Instrumenten und Wäsche – geprüft gem. VAH-Standardmethoden.
Alle aufgeführten Produkte sind bakterizid und levurozid. Ausgewiesen wird ggf. die Tuberkulozidie, Mykobakterizidie und Fungizidie. Bei Einverständnis der Firmen wird auch begrenzte Viruzidie und Viruzidie (gem. DVV/RKI-Leitlinien) ausgelobt.*
Sie ist kostenpflichtig und online oder als Druckausgabe über den mhp-Verlag (www.mhp-verlag.de) erhältlich.

RKI-Liste

Herausgeber ist das Robert-Koch-Institut.
Die Liste enthält Desinfektionsmittel für Hände, Instrumente, Flächen, Wäsche und Ausscheidungen.
Im Ausbruchsfall können, bei behördlich schriftlich angeordneten Desinfektionen müssen die hier gelisteten Mittel zur Entseuchung eingesetzt werden.
Folgende Wirkungsbereiche gibt es:
A → zur Abtötung von vegetativen Bakterien, Mykobakterien, Pilzen und Pilzsporen;
B → zur Inaktivierung von Viren;
C → zur Abtötung von Sporen des Milzbranderregers;
D → zur Abtötung von Sporen der Gasödem- und Wundstarrkrampferreger.
Die Liste und Nachträge werden kostenfrei unter www.rki.de und im Bundesgesundheitsblatt veröffentlicht.

IHO-Listen

Der Industrieverband Hygiene & Oberflächenschutz gibt zwei Listen heraus:
- Die IHO-Viruzidieliste mit viruswirksamen Desinfektionsmitteln (gem. EN- und DVV/RKI-Prüfmethoden) für Hände, Flächen und Instrumente inkl. Angaben zu den Wirkungsspektren begrenzt viruzid, begrenzt viruzid PLUS und viruzid.*
- Die IHO-Desinfektionsmittelliste für Tierhaltung, Lebensmittelherstellung, Lebensmittelbe-/-verarbeitung und Speisenzubereitung: Sie enthält Mittel zur Flächendesinfektion, geprüft nach europäischen Normen (EN).
Beide Listen sind kostenfrei und tagesaktuell unter www.iho.de einsehbar.

*Erklärungen zu Begriffen der Desinfektionsmittelwirksamkeit sowie die Listungen von orochemie-
  Desinfektionsmitteln finden Sie unter www.orochemie.de


Neues von orochemie


Chirosyn Händedesinfektion -
Viruzid & rückfettend

Alkoholisches Einreibepräparat für die Händedesinfektion - mit voller Viruswirksamkeit!
VAH-Liste, RKI-Liste (Wirkungsbereich A+B), IHO-Viruzidie-Liste
Geeignet für behördlich angeordnete Desinfektionen gem. § 18 IfSG bei Ausbrüchen
Hygienische Händedesinfektion in 30 Sek., chirurgische Händedesinfektion und Viruzidie in 1,5 Min.

Mehr Informationen zu diesem Produkt


Verfügbar ab Ende Novenber 2017

Chirosyn Händedesinfektion - Zusammensetzung: 100 g Lösung enthalten als Wirkstoffe 56,7 g Ethanol 96% (v/v) und 10 g 1-Propanol. Sonstige Bestandteile: Gereinigtes Wasser, Propylenglykol, Butan-1,3–diol, Glycerol, 2-Butanon, Phosphorsäure 85 %, Lanolin-poly(oxyethylen)-75, Parfum fresh. Anwendungsgebiete: Hygienische und chirurgische Händedesinfektion. Gegenanzeigen: Chirosyn Händedesinfektion darf nicht auf den Schleimhäuten und offenen Wunden angewendet werden. Bei Überempfindlichkeit gegenüber einem der Inhaltsstoffe darf Chirosyn Händedesinfektion nicht angewendet werden. Nebenwirkungen: Insbesondere bei mehrfacher Anwendung kann es zu Irritationserscheinungen der Haut (z. B. Austrocknung, Schuppung, Rötung, Spannung, Juckreiz) und bei hochfrequenter Anwendung auch zu weiter gehenden Hautreizungen mit oberflächlichen Defekten kommen. Das Ausmaß und der Schweregrad dieser Erscheinungen hängen direkt mit der Häufigkeit der Anwendung und der Durchführung angemessener Hautpflegemaßnahmen zusammen. Bei dem ersten Auftreten von Irritationserscheinungen sind die Hautpflegemaßnahmen zu intensivieren. Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation aufgeführt sind. Hinweise: Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf. Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Behältnis angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats. Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller: orochemie GmbH + Co. KG, Max-Planck-Straße 27, 70806 Kornwestheim.


orochemie auf der Fachmesse CMS, Berlin, 19.-22.09.17

Unsere zentralen Messethemen sind:
Perfekter Hautschutz zur Erhaltung der Gesundheit und Arbeitsfähigkeit.
Desinfizieren und reinigen ohne Seifenfehler.
Desinfektions-/Reinigungs-/Hautschutzpläne, bebilderte Hygienehinweise, Hygieneschulungen – flexibel und unabhängig – online und mobil.

Besuchen Sie uns am orochemie-Stand Nr. 124 in Halle 2.2!





orochemie-Hygienetage Herbst 2017

Hygienemaßnahmen bei Multiresistenten Erregern
Mit Herrn Dr. Andreas Schwarzkopf in
Leipzig/Sachsen, am 26.09.2017
Saarbrücken/Saarland, am 08.11.2017



Händehygiene mit praktischen Anweisungen
Mit Herrn Peter Bergen in
Nürnberg/Bayern, am 12.10.2017

Jetzt aktualisiert gem. RKI!
Schulung Händehygiene
auf www.hygienewissen.de



Problemkeime im Gesundheitswesen – Umsetzung der Hygienemaßnahmen
Mit Herrn Dr. Dieter Bödeker in
Tamm/Ba-Wü, am 25.10.2017
Hannover/Niedersachsen, am 15.11.2017
Köln/NRW, am 22.11.2017


Informationen und Anmeldung unter www.orochemie.de/hygienetag oder unter der Tel.-Nr. (0 71 54) 13 08-39

  Ausgabe als PDF zum Herunterladen bzw. Ausdrucken





Nutzen Sie diese Fachinformation zur Ergänzung Ihres Hygieneplans (Kap. Reinigung, Desinfektion) oder als Thema für Schulungen und Teambesprechungen.


Sie haben Fragen?
Kontakt unter:


Tel. (0 71 54) 13 08 -46 od. -39
Fax (0 71 54) 13 08 -40 od. -42
E-Mail: info@orochemie.de


orochemie-Neuigkeiten – jetzt auch unter


orochemie GmbH + Co. KG orochemie GmbH + Co. KG

orochemie GmbH + Co. KG · Max-Planck-Straße 27 · D-70806 Kornwestheim
E-Mail: info@orochemie.de · www.orochemie.de · www.hygienewissen.de
Amtsgericht Stuttgart HRA 201527 · Persönlich haftende Gesellschaft: Orochemie · Verwaltungsgesellschaft m.b.H. Amtsgericht Stuttgart HRB 200833 · Geschäftsführer Christian Pflug, Rüdiger Eppler


Mail-Newsletter: Ihre E-Mail-Adresse befindet sich in unserer Datenbank. Somit erhalten Sie regelmäßig unseren Newsletter zu aktuellen Themen der Desinfektion und Hygiene unverbindlich und kostenlos. Es freut uns, wenn Sie den Inhalt interessant finden.

Sollten Sie jedoch in Zukunft keine weiteren Newsletter bekommen wollen, dann geben Sie uns bitte kurz Rückmeldung per E-Mail (klick). Ihre Adresse wird damit aus unserer Datenbank gelöscht.

orochemie im Internet : www.orochemie.de | app.orochemie.de | www.hygienewissen.de | www.hygienesystem.de