Ausgabe I/2016

Wissenswertes rund um den Schutzhandschuh

Aus Gründen des Arbeits- bzw. Infektionsschutzes müssen bei medizinisch-pflegerischen Tätigkeiten sowie Reinigungs- und Desinfektionsarbeiten gem. TRBA 250 und TRGS 401 Schutzhandschuhe getragen werden. Der Arbeitgeber ist verpflichtet, geeignete Handschuhe (hinsichtlich Material, Dichtigkeit, Tragekomfort, Stulpenlänge etc.) für den jeweiligen Einsatz unter Einbeziehung der Nutzer auszuwählen und in ausreichender Menge zur Verfügung zu stellen. Die Mitarbeiter wiederum sind verpflichtet, die Schutzhandschuhe zu benutzen und den bereichsbezogenen Hautschutzplan zu beachten.

Welche Art Schutzhandschuhe gibt es?

Nicht sterile/sterile medizinische Einmalhandschuhe (nach DIN EN 455) zum Schutz vor Infektionen.
Flüssigkeitsdichte (Mehrweg-)Haushalts-/Chemikalienschutzhandschuhe (nach DIN EN 374), ggf. mit langen Stulpen zum Schutz vor hineinlaufender Flüssigkeit.
Baumwoll-Unterziehhandschuhe zur Feuchtigkeitsaufnahme, möglichst dünn gestrickt, ohne Nähte.

Welche Materialien gibt es für Schutzhandschuhe?

Latex: Bietet besten Tragekomfort (elastisch, dehnbar) und hohe mechanische Belastbarkeit. Ist jedoch nur geringfügig bzw. kurzfristig chemikalienbeständig und birgt Allergiepotenzial (daher stets puderfreie Varianten einsetzen).
Nitril: Ist zunehmend auf dem Vormarsch. Weist Chemikalienbeständigkeit und mechanische Belastbarkeit auf. Ist etwas weniger elastisch als Latex.
Vinyl (Polyvinylchlorid): Ist preisgünstig, nur bedingt chemikalienbeständig aufgrund höherer Durchlässigkeit, geringfügig mechanisch belastbar.

Was ist beim Tragen von Schutzhandschuhen zu beachten?

Vor dem Anziehen und nach dem Ausziehen der Handschuhe Hände desinfizieren.
Handschuhe nur über saubere, trockene Hände ziehen. Keinen Schmuck darunter tragen!
Kurz und gezielt tragen (mögl. < 10 Min.). Feucht- und Trockenarbeiten abwechseln.
Bei längerem Tragen Baumwollhandschuhe unterziehen (beim Wechsel der Schutzhandschuhe textile Handschuhe ebenfalls wechseln und zur Aufbereitung geben).
Bei Arbeiten über Kopf Stulpen umschlagen.
Einmalhandschuhe nach Gebrauch entsorgen.
Mehrweghandschuhe personenbezogen nutzen. Nach dem Tragen ggf. desinfizieren und trocknen. Defekte Handschuhe entsorgen.
Und zu guter Letzt: Hautpflege und Hautschutz nicht vergessen!


Mehr Informationen zu Schutzhandschuhen erhalten Sie auf den orochemie-Hygienetagen im Frühjahr 2016. Muster-Hautschutzpläne (inkl. Handschuhplan) finden Sie unter www.hygienesystem.de

Neues von orochemie


orochemie® Sanitärreiniger kf -
Kennzeichnungsfrei & wohlduftend

Zur Unterhaltsreinigung im Sanitärbereich
Entfernt Wasserflecken, Kalkbeläge, Seifenrückstände
Sehr gute Materialverträglichkeit

Zum Produkt

Kein Gefahrstoff gem. CLP



orochemie-Messeteilnahmen Frühjahr 2016

Altenpflege-Messe, 08.-10.03.2016, Hannover,
Stand F33 / Halle 21
PflegePlus, 26.-28.04.2016, Stuttgart, Stand A15 / Halle 4
RETTmobil, 11-13.05.2016, Fulda, Stand 1006 / Halle D







orochemie-Hygienetage Frühjahr 2016

Thema: Sicherheit und Gesundheitsschutz bei Tätigkeiten mit Biologischen Arbeitsstoffen (lt. BioStoffV und TRBA 250)
Referentin: Frau Ilka Geske-Schumann


- Neuss/Nordrhein-Westfalen, 17.02.2016
- Hamburg, 02.03.2016
- Warnemünde/Mecklenburg-Vorpommern, 25.05.2016

Thema: Arbeitshandschuhe - nur die richtigen schützen wirklich
Referent: Herr Sascha Kühnau


- Leipzig/Sachsen, 23.02.2016
- Wolnzach/Bayern, 01.03.2016
- Tamm/Baden-Württemberg, 05.04.2016
- Saarbrücken/Saarland, 12.04.2016


Informationen und Anmeldung unter www.orochemie.de/hygienetag oder unter der Tel.-Nr. (0 71 54) 13 08-39

Neue Prüfmethoden, neue Gutachten, neue Werte

Aufgrund neuer Prüfmethoden und Prüfkeime gibt es z. B. für folgende orochemie-Produkte neue Details zur Wirksamkeit:
B 30 Schnelldesinfektion: wirksam gegen Polio-Viren in 1 Std.
B 45 Schnelldesinfektion: jetzt auch wirksam gegen Noro-Viren in 5 Min.

Kundenrückmeldungen 2015 im Originaltext

Nach der Auswertung der Aktionskarten „50 Jahre orochemie“ und unserer Kundenbefragung 2015 haben wir für Sie die Rückmeldungen zusammengestellt unter www.orochemie.de.

  Ausgabe als PDF zum Herunterladen bzw. Ausdrucken





Nutzen Sie diese Fachinformation zur Ergänzung Ihres Hygieneplans (Kap. Basishygiene/Händehygiene) oder als Thema für Schulungen und Teambesprechungen.


Sie haben Fragen?
Kontakt unter:


Tel. (0 71 54) 13 08 -46 od. -39
Fax (0 71 54) 13 08 -40 od. -42
E-Mail: info@orochemie.de


orochemie-Neuigkeiten – jetzt auch unter


orochemie GmbH + Co. KG

orochemie GmbH + Co. KG · Max-Planck-Straße 27 · D-70806 Kornwestheim
E-Mail: info@orochemie.de · www.orochemie.de · www.hygienewissen.de
Amtsgericht Stuttgart HRA 201527 · Persönlich haftende Gesellschaft: Orochemie · Verwaltungsgesellschaft m.b.H. Amtsgericht Stuttgart HRB 200833 · Geschäftsführer Christian Pflug, Rüdiger Eppler


Mail-Newsletter: Ihre E-Mail-Adresse befindet sich in unserer Datenbank. Somit erhalten Sie regelmäßig unseren Newsletter zu aktuellen Themen der Desinfektion und Hygiene unverbindlich und kostenlos. Es freut uns, wenn Sie den Inhalt interessant finden.

Sollten Sie jedoch in Zukunft keine weiteren Newsletter bekommen wollen, dann geben Sie uns bitte kurz Rückmeldung per E-Mail (klick). Ihre Adresse wird damit aus unserer Datenbank gelöscht.

orochemie im Internet : www.orochemie.de | app.orochemie.de | www.hygienewissen.de | www.hygienesystem.de